Donnerstag, 25. September 2014

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe - A.J.Betts


Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Autor: A.J.Betts
Verlag: Fischer KJB
Seiten: 336
Preis: 14,99€

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Alter: 16. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Und aus ersten Klopfzeichen erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre …

Zu aller erst möchte ich loswerden, dass ich das Cover wirklich total schön finde, auch wenn es eher schlicht gehalten ist, was aber meiner Meinung nach zu der Handlung sehr gut passt, da zu einer Krebsgeschichte nicht unbedingt ein farbenfrohes, verspieltes Cover passt. Zu dem Thema Krebsgeschichte muss man von Anfang an wissen, dass Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe kein bisschen etwas mit The fault in our stars zu tun hat. Deshalb sollte man die zwei Bücher auch auf gar keinen Fall miteinander vergleichen. Im ersten Teil des Buches geht es vor allem um Zac, der wegen seiner Krankheit isoliert im Krankenhaus liegen muss, mit seiner Mutter und Facebook an seiner Seite. Dann zieht Mia in das Zimmer nebenan. Erst durch Klopfzeichen und dann mit unzähligen Nachrichten kommen sie sich näher. Zac war mir eigentlich von der ersten Seite an schon sehr sympathisch und ich konnte mich gut in seine Lage versetzen. Ab ungefähr der Hälfte erfährt man auch mehr über Mia, da jetzt auch aus ihrer Sicht erzählt wird. Ich muss sagen, dass sie mir am Anfang ziemlich unsympathisch war und ich irgendwie nicht so mit ihrem Charakter warm werden konnte. Doch gegen Ende ist sie mir dann doch ein kleines bisschen ans Herz gewachsen und ich konnte sie eindeutig mehr leiden, als zu Beginn. Die Handlung an sich war nicht besonders spannend aber auch nicht langweilig. Man hat es einfach gerne gelesen. Nur irgendwie haben mir in dem Buch bisschen die Gefühle gefehlt, denn mir kam das ganze ein wenig oberflächig vor. Außerdem hab ich nicht so ganz das Gefühl gehabt, dass die zwei wirklich verliebt sind, eher ein wenig wie sehr gute Freunde, was nicht unbedingt negativ ist. Abschließend kann ich Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe auf jeden Fall weiterempfehlen auch wenn mir an manchen Stellen, dass bestimmte etwas gefehlt hat. 

Noch ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplares!

Kommentare :

  1. Klingt sehr emotional. Ich werd mir das Buch wohl auch kaufen.
    Schöne Rezension
    LG
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es bei Lesen ähnlich wie dir :)
    Schöne Rezi Prinzessin <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Cover unglaublich schön und der Inhalt klingt einfach GENAU nach meinem Geschmack *_*
    Ich behalte mir das Buch auf jeden Fall mal im Hinterkopf ;)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...