Donnerstag, 9. Juli 2015

Mind Games



Autorin: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Seiten: 464
Preis: 17,95€
Genre: Dystopie
Reihe: Band 1

Kaufen: Amazon|Verlag

Weitere Bücher der Autorin

Bewertung:



Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …

Da ich ein begeisterter Leser der Gelöscht - Trilogie von Teri Terry bin, musste ich natürlich auch ihr neustes Werk begutachten.Bevor ich aber etwas zum Inhalt sagen werde, möchte ich noch ein wenig über dieses atemberaubende Cover schwärmen. Die Farben sehen total toll zusammen aus und spiegeln meiner Meinung nach das Thema "Zukunft" ganz gut wieder. Ganz besonders schön finde ich , dass das Lila glitzert und scheint und auch der Titel in der Mitte gefällt mir unheimlich gut. Insgesamt die ganze Aufmachung ist dem Verlag mehr als gelungen, denn auch zwischen den Kapiteln sind die Seiten schön gestaltet und mit Zitaten verziert. Allerdings kann Mind Games nicht nur von außen hin strahlen, sondern auch von Innen. Die Idee dahinter, dass das Leben sich nur noch Online abhandelt, finde ich wirklich große Klasse. Besonders da ich es auch nicht so weit hergeholt finde, wie manch andere Dystopien. Denn wir leben jetzt schon in einer Welt, die ohne Medien nicht mehr wegzudenken wäre. Deswegen hat das Buch mich auch oft zum Nachdenken gebracht über unsere heutige Gesellschaft und habe fast schon ein wenig Angst bekommen, dass wir in ein par Jahren auch nur noch Online zur Schule gehen, Sport treiben oder Freunde treffen. Und wie man es von Teri Terry gewohnt ist, kann sie ihre Ideen wunderbar und spannend umsetzten. Die Handlung hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da ich unbedingt mehr über Luna und ihre Welt erfahren wollte. Durch den flüssigen und interessanten Schreibstil ist mir die Protagonistin Luna richtig ans Herz gewachsen und das nicht nur weil sie den Namen von Luna in Harry Potter bekommen hat. Auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und man konnte sich die ganze Welt und Technologie gut vorstellen, auch wenn man manchmal ein wenig durcheinander kam mit den ganzen neuen Begriffen. Das letzte i Tüpfelchen hat dann leider mir im Schlussteil ein wenig gefehlt, da die Spannung für kurze Zeit ein wenig nachgelassen hat, Aber insgesamt war Mind Games wirklich Nervenzerreißend und konnte einem viele Überraschungen liefern. Zusammenfassend war der Reihen Auftakt mehr als überzeugend und hat einem Lust auf mehr beschafft. Empfehlenswert ist Mind Games definitiv für alle Dystopie Fans, Teri Terry Liebhaber und für alle die gerne eine neue Welt entdecken würden.

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung von diesem Rezensionsexemplar ! 

Kommentare :

  1. ♡♡♡
    Es ist echt toll ♡
    Jede rezi die ich bisher gesehen hab beginnt damit wie jemand schreibt das er die gelöscht Trilogie liebt 😂😂 haha
    Ich glaub die meisten sind auf das buch nur wegen der autorin aufmerksam geworden
    Aber es lohnt sich auch wirklich

    AntwortenLöschen
  2. "Online zur Schule gehen, Sport treiben oder Freunde treffen" das halte ich aber als these für überschätzt (vll scho mea utopie denn dystopie),sicherlich wird sich zeitlich und human-prozentual einiges dahin verschieben aber sport&freunde werden ihren sinn immer noch im Realen behalten, auch wenn chat-/blog-plattformen bzw. esports (cs go/lol/dota) noch größer werden, aber das beste beispiel war/is ja auch WoW, was ja onlinesport-/freunde vereint hat und stark rückläufig is inzw., manchmal merken die menschen vll doch noch, wenn man etwas anfassen kann, wie einen ball oder eine hand, dann kann das auch was lebenswertes haben.. aber ja, türkis/mauve-lila is halt eine farbkombi die immer geht und stets überzeugt, oben natürlich perfektioniert :p (wie mit dem babyblau/rosa-pinken einhorn)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...