Dienstag, 25. November 2014

Die Nacht der Verzweiflung- Carolin Wolf


Die Nacht der Verzweiflung 
Autor: Carolin Wolf
Verlag: novum pro 
Seiten: 150
Preis: 14,50€

Die Abschlussfahrt steht vor der Tür. Lea und ihre beste Freundin Lisa können es kaum erwarten, mit ihrer Klasse nach Berlin zu fahren und die Hauptstadt zu erkunden. Doch als Lea eines Abends verschwindet, haben alle Angst um sie; denn das, was Lea in dieser Nacht beobachtet, könnte ihr das Leben kosten ...
Auf der Frankfurter Buchmesse wurde wir von dem Vater der Autorin auf das Buch die Nacht der Verzweiflung aufmerksam gemacht. Das Buch klingt dem Klappentext nach nach einem interessanten und spannenden Thriller. Bevor ich irgendetwas zu diesem Buch sage möchte ich erst einmal sagen, dass ich es wirklich bemerkenswert finde mit 16 Jahren ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen und davor ziehe ich wirklich meinen Hut. Das Cover finde ich wirklich sehr gelungen, da es sehr gut zur Handlung passt und die Stimmung schon vor dem Lesen beeinflusst. Am Anfang kommt recht schnell in das Buch hinein, da der Schreibstil sehr einfach gehalten ist, stellenweise vielleicht schon zu einfach. Die Protagonisten Lea und Lisa sind zwar beide sehr sympathisch, allerdings werden meiner Meinung nach nicht so gut die Gefühle und Gedanken der beiden vermittelt. Die Handlung an sich war ganz okay, jedoch konnte sie mich leider nicht so wie erhofft fesseln. Die Spannung erreichte schnell ihren Höhepunkt was das Buch ein wenig langweilig machte und an vielen Stellen passierten Dinge, die ich nicht wirklich nachvollziehen konnte und zum teil ein wenig unrealistisch waren. Leider konnte mich dieser Thriller nicht ganz überzeugen, allerdings denke ich, dass er vor allem jüngeren Lesern und als Schullektüre zu empfehlen ist. Ich möchte nochmal betonen, dass das lediglich meine Meinung ist und ich das Buch nicht schlecht machen möchte und jeder das Buch lesen sollte, der es ansprechend findet. 

Kommentare :

  1. Ich habs auch gelesen und kann mich deiner Meinung nur anschließen!
    Als Schullektüre kann ichs mir wirklich gut vorstellen, mal eine Abwechslung von den ganzen Klassikern.
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover ist schön, vielleicht werde ich es wirklich mal lesen, ich möchte ja auch in (hoffentlich) naher Zukunft ein Buch veröffentlichen und bin erst 14. Ist das zu jung? Was meint ihr?
    Aber generell finde ich die Idee zu dem Buch ganz gut, schade wenn die Umsetzung geklappt hat. Lea und Lisa sind zwei Modenamen, ein bisschen schade (sagte das Mädchen dessen Protagonist Ben heißt aber heyy) ehm ja, auf jeden Fall finde ich es schön, wenn man Namen benutzt, die nicht jeder hat. Heutzutage heißt einfach jeder Lisa, Charlotte oder Sophie/Sophia. Alina kommt auch total oft vor.

    Viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! Ich finde es bemerkenswert, dass man mit 16 Jahren schon so viel Eifer hat einen Roman zu schreiben!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...