Freitag, 27. März 2015

Mein Fangirlleben und Ich #1 Wenn Fangirls auf "Menschen" treffen




Huhu Ihr Lieben Fangirls da draußen !

Heute möchte ich eine neue Rubrik startet unter dem Titel - Mein Fangirlleben und Ich. Bei dieser Rubrik möchte ich einfach über alles mögliche schreiben, was mir zu einem bestimmten Thema einfällt. Heute wird es darum gehen wie Fangirls mit anderen Menschen zurechtkommen und was es für verschiedene Menschentypen gibt und wie die sich mit unserer Spezies vertragen.Ich hoffe die Idee gefällt euch ! 


Die meiste Zeit seines Lebens verbringt man normalerweise mit seinen Freunden, nicht wahr ? Deshalb sind Freunde auch die erste Kategorie von Mensch die mit Fangirls in Berührung kommen. Es gibt aber verschiedene Typen von Freunden:

1. Die Freunde denen es eigentlich völlig egal ist, dass man ein Fangirl ist. Mit diesem Typ von Mensch hat man es meistens zu tun. Man kommt miteinander aus versteht sich aber nicht wirklich, da man nur oberflächig mit ihnen befreundet ist.




2. Dann gibt es noch die Freunde, die es total peinlich finden, dass man lieber zu Hause sitzt und liest oder eine Serie nach der anderen schaut und nicht mehr aufhören kann. Diese Art von Freunden akzeptiert man eigentlich nur. Vielleicht hat man auch Spaß zusammen und andere gemeinsame Interessen, aber tief im Inneren weiß man, dass man sich nie richtig verstehen wird. 

3. Die besten Freunde sind die, die selbst der Spezies Fangirl angehören. Mit ihnen kann man über alles reden und zusammen ausrasten. Man versteht sich ohne Worte und nichts ist einem peinlich oder unangenehm. Das sind Freunde fürs Leben, die einem nicht im Stich lassen.


Dann gibt es noch die "coolen" Menschen in seinem Leben, die Bücher lächerlich finden und eine Anti - Fangirls Einstellung haben. Diesen Menschen geht man am besten aus dem Weg und versucht sie einfach zu ignorieren. Sie werden nie verstehen, was es heißt in andere Welten abzutauchen oder sich in einen Fiktiven Charakter zu verlieben. Insgeheim finden sie ein Fandom aber total toll, nur würden sie es sich nie eingestehen, weil Bücher lesen und Fangirlen nicht in die Freizeit von angesagten Menschen gehören.



In manchen wenigen Fällen kommt es dann aber doch dazu, dass die "Nicht-Fangirls" ein Buch lesen oder ein Film lesen. Hierbei handelt es sich aber immer nur ein extrem gehyptes Buch oder gehypten Film. Nachdem sie das Buch gelesen haben denken sie, sie wüssten über alles Bescheid. Sie sind dann der Meinung es gäbe kein besseres Buch. In diesen Momenten könnte man als Fangirl diese Menschen einfach nur töten. Denn erstens wissen sie überhaupt nicht, was für tolle Bücher es gibt und zweitens werden sie danach nie wieder ein Buch auch nur anschauen, geschweige denn lesen. Vermutlich haben sie während dem Lesen das Buch so misshandelt, dass es überall knicke, Leserillen und einen gebrochenen Buchrücken hat, denn es ist doch "nur ein Buch".



Desweiteren gibt es dann die Bevölkerungsteile die nur den Film gesehen haben und nicht das Buch gelesen haben und meinten sie wären ein richtiger Fan. Als richtiger Fan kocht die Wut in einem nur so auf und man würde ihnen am liebsten ins Gesicht schreien, was sie verpasst haben und, dass der Film NIE an das Buch herankommen wird.



Dann gibt es noch die Begegnung Fangirl vs. Lehrer:



Und das tägliche Zusammentreffen mit seinen Eltern, das immer so endet ...




Mit am Besten sind die zufälligen Begegnungen mit anderen Fangirls. Man kennt sich gerade einmal 2 min und schon versteht man sich. Es sind keine vielen Worte nötig, da das Herz im gleichen Rythmus schlägt. Mit diesen Menschen kann man stundenlang über seine Lieblingsbücher/ Stars etc. diskutieren und es wird nie langweilig.

Die schönste, aber auch seltenste Begegnung ist die mit seinem Lieblingsstar/Autor/(...). Nur leider ist man nicht mehr fähig irgendetwas zu äußern. Man durchlebt den sogenannten Fangirltod und ist vor Schock und Freunde benommen und erstarrt. Das Sprechen fällt komplett aus und das Gehirn schaltet auf Durchzug.


Kommentare :

  1. Nasti *---*
    Du bist die absolute Fangirl-Prinzessin, den mit diesen Worten hast du genau meine Gedanken auf Papier beziehungsweise auf den Bildschirm gebracht. Ich liebe es ein Fangirl zu sein & werde niemals damit aufhören. Ich bin einfach nur super froh das ich euch wundervolle UNICORNS ♥ habe um mit euch über Bücher, Serien und die Welt zu schreiben. *riiiiesige-unicorn-umarmung*

    Deine neue Rubrik finde ich schon jetzt toll und ich bin total gespannt was noch alles folgen wird! :)
    Außerdem liebe ich den Banner *.*

    Alles Liebe,
    Jasi ♥
    mit gaaaanz viel Unicornglitzer nur für dich, alleredelste Nasti-Prinzessin!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool geschrieben :) Fangirls sind eben doch eine ganz eigene Art für sich :D!
    Bei einigen Sachen habe ich mich sogar selbst erkennt. Es gibt übrigens auch noch die Freunde, die dich nachdem du total ausgerastet bist wegen einer Nachricht auf dem Handy nur noch fragen:"Welches Buch erscheint den jetzt wieder?" :D Das passiert mir ständig!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee und toller Post! <3
    Ich liebe es, wenn sich andere Menschen auch als totale Fangirls zu erkennen geben und man dann zusammen einfach ausrastet, obwohl man sich gerade erst kennen gelernt hat :D

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  4. Hach, ich fühle mich grade so verstanden! ❤❤❤❤

    AntwortenLöschen
  5. Toller Beitrag ! :)

    Liebst, Vanessa von
    www.coeurroyal.de

    AntwortenLöschen
  6. Toller Post! Du sprichst mir aus der Seele :)
    Liebe Grüße Jenny von
    http://booklove-bloggt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. nimm's wie in "das schicksal isn mieser verräter", da is sie ja au so ein fanatisches fangirl, und es war gut zu zeigen, dass es dafür keinen grund gibt.. vll hät man jezz keinen klischeehaften alkoholiker hinstellen müssen, aber slebst wenn der nett wär, was is der sinn darin einen autor nach seinen gründen für die charaktere oder wie es weitergeht zu fragen? das is do ein widerspruch zu der welt in die man eintaucht und der eigenen fantasie/kreativität - brauch man eigentlich ne, diee königserläuterungen eines autors... sagte der grds. anti-fan.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...