Donnerstag, 27. März 2014

Letztendlich sind wir dem Universum egal- David Levithan


Verlag: Fischer 
Seiten: 400
Preis: 16,99€

Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist?

Meine Meinung:
Zuerst hat mich das Buch gar nicht so angesprochen, doch bei genauerem begutachten des Covers, machte es mich neugierig auf den Klappentext und auch der hat mich einfach total in seinen Bann gezogen und ich musste es einfach kaufen. Das Cover finde ich übrigens sehr gelungen, da es optisches echt etwas besonderes ist und auch zum Inhalt sehr gut passt, da es um A geht, der jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht, in einem anderen Leben. Und so passen die vielem verschiedenen Gesichter und Farben sehr gut zur Handlung, die mich total begeistern konnte. Zumal fand ich, dass die Idee, zumindest für mich, sehr neu war. Normalerweise lernt man in einem Roman immer einen Protagonisten mit einem Leben kennen, doch A wacht seit er denken kann jeden Morgen in einem anderen Körper aus, mit dem er den einen Tag verbringt, in seinem Leben, , mit seinen Freunden, seiner Familie und mit seinen Hobbys. A als Protagonist war mir echt von Anfang an sympathisch und ich hab echt mit ihm mitgefühlt und mir ständig überlegt, was würde ich machen, wenn ich sozusagen kein eigenes Leben hätte, sondern jeden Tag in einem Leben von jemanden anderen bin? A musste sich natürlich immer an Regalen halten, da er sich nicht anders verhalten darf, wie die eigentlichen Jugendlichen, denen der Körper gehört. Doch dann als er in dem Körper eines Jungen aufwacht, trifft er auf seine Freundin, die es ihm sofort angetan hat. Aber er stellt sich die Frage, ob er sich überhaupt verlieben kann, wenn er doch jeden Tag jemand anderes ist? Also ich kann nur sagen, dass das Buch mich echt umgehauen hat, mit der tollen Idee, den Protagonisten und dem sagenhaften Schreibstil von David Levithan. Ich kann euch das Buch einfach nur ans Herz legen, da es echt was besonderes ist und ihr solche Geschichten nicht an jedem 2. Regal findet. 







Kommentare :

  1. Noch so eine positive Rezi zu dem Buch! Tolle Rezi übrigens :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension! Ich hab das Buch auf Englisch gelesen und fand es auch richtig, richtig gut. Auf Deutsch möchte ich es auch auf jeden Fall noch lesen.

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  3. ah, mühsam ernährt sich das süße eichhörnchen von nebenan :) - heute schon von gestern 3 1/3 auf 4 amazon sternchen hochgekämpft - läuft. wenn bald die vollen 5 von dir ausgepackt werden und es tb-format + richtige genre is, dann werd ich mir des au gönnen! titeltextfarblich is das hier ja schonma ganz weit vorne..

    im ernst: das eirnnert grad an so einige hollywood-streifen, u.a. der verrückte professor fällt mir z.b. 1:1 dazu ein! und ja, an sich is des ja ein gutes und interessantes thema (zum debattiern). hat vor- und nachteile, klar, lieben per se doof, aber wenn man von oberflächlichkeiten absieht und jeder, bestimmt jeder, wollte schon mal einen (oder mehr) tag(e) im körper von xy verbringen, solche bücher passen ja au gut ins surreale, was gut is, ach menno, echt jezz verlockend - schaut ja au ganz nett und smart aus der autor; naja, vll schafft's ja bis weihnachten 5 sterne, dann kommts untern baum...

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi, ich fand das Buch auch supi<3
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    tolle Rezension. Mir geht es da wie dir, das Cover ist echt interessant und macht einen neugierig!
    Der Klappentext hört sich auch spannend an, aber mit dem Autor komme ich nicht immer klar …
    Entweder er haut mich vom Hocker oder er enttäuscht mich. Außerdem habe ich zurzeit einen Buchkaufverbot ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Uh, ich freue mich schon so darauf, das Buch zu lesen! ★ Bei mir ist es vor ein paar tagen eingetroffen, aber das weisst du ja! :P

    Agent Snikers <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich les das Buch so mehr oder weniger auf Englisch... Naja, ich bin auf S. 10 und komme nicht weiter, weil ich so schlecht Englisch kann, aber egal ^^ Ich werde das Buch auf jeden Fall irgendwann (in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft) auch noch beenden, denn es scheint ja wirklich gut zu sein :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezi und das Buch hört sich auch echt super an :) Bin schon am überlegen ob ich mir es holen soll. Es hört sich nämlich echt gut an :)
    LG Anna ♥

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Rezi! :)
    Das Thema hört sich sehr originell an und toll das es dir gefallen hat. Jetzt weiss ich was ich definitiv auf meine WuLi notieren kann :D
    Lg Dusica ♥

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Rezension :-) ich selber möchte mir das Buch noch kaufen und dann lesen :-) Mich erinnert es ein klein wenig an Starters von Lissa Price.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...